Yello Sparzähler Online

yello0Wir haben nun den gelben Stromzähler im Zählerkasten hängen. Der alte schwarze mit der drehenden Scheibe ist nun durch das gelbe Designermodell ersetzt worden.

Es ist vor allem interessant, wie hoch der „Grundverbrauch“ im Haus ist. Das sind Verbraucher wir Heizung, Kühl- und Gefrierschrank, Router, WLAN und ähnliches, aber auch Geräte im Standby-Modus oder Steckernetzteile für Handys oder ähnliches.

Die Empfehlung ist hier, den Grundverbrauch zu betrachten und zu prüfen, ob hier Einsparpotential zu finden ist.

Ich werde weiter berichten.

Similar Posts:

17 Kommentare

  1. chris

    hi , bin auch gerade am überlegen mir den Sparzähler ins Haus zuholen. Was bedeutet bitte Dlan. Mein alter Zähler hängt im Keller und wie bekomme ich den mit dem Router im Büro erster Stock verbunden.

    Gruß Chris

  2. Ralf (Beitrag Autor)

    @ Chris: Dlan ist die Netzwerkverbindung über das Stromnetz (bekanntestes Hersteller: devolo). Der Zähler hängt ja im Stromnetz und über einen (von yello mitgelieferten) Stecker-Adapter wird über eine Steckdose eine Verbindung mit dem Router hergestellt.

  3. chris

    dank dir , habe mich jetzt auch für den Spärzähler entschieden da wir extrem hohe Stromkosten haben und ich den Kinder einfach mal zeigen will wo wir sparen können.

    Der neue Zähler kommt im September. Berichte mal wie es bei dir läuft.

    Gruß aus der Rattenfängerstadt Hameln

  4. Ralf (Beitrag Autor)

    Hier gibt es schon den zweiten Bericht:
    http://www.dasistmeinblog.de/?p=2420

  5. FokkerFan

    Also ich frage mich ja wieviel ihr glaubt zu sparen ? Denn wenn ich in Betracht ziehe das der Sparzähler selber mehr Strom verbraucht als die alten Zähler, ich eine Flatrate brauche und ich mir die wirklich sehr, sehr teure Monatsmiete anschaue im Verhältniss zum 08/15 Zähler, tja, dann wird die ganze Sache doch absurd. Findest du nicht ?
    Kannst doch auch so in den Keller flitzen und Stromverbrauch kontrollieren. Und es gab doch schon immer diese Doppeltarifzähler mit dem billigeren Nebentarif für Stromverbrauch zur Nachtzeit, Stromsparampel usw. ???

    Gruß Fokker

  6. Ralf (Beitrag Autor)

    @ Fokkerfan: Yello ist eine deutliche Alternative zu meinem monopolistischen Versorger vor Ort, der die Preise schneller erhöht aös ich schauen kann.
    Das Teil macht Spaß und vor allem, es macht bewußt, was wann verbraucht wird. Solange der monopolistische Versorger vor Ort sich mehr um Basketball-Teams, Handballmannschaften o.ä. kümmert, als die Preise nach unten anzupassen, wenn er preiswerter einkauft, ist er für mich keine Alternative.
    Grüße an die Stadtwerke Itzehoe …

  7. Krischan

    MACHT DIE AUGEN AUF !

    DER SPARZÄHLER IST EIN TEURES SPIELZEUG !
    DIE GRUNDGEBÜHR BETRÄGT FAST 100,- € IM JAHR !
    DIE KILOWATTSTUNDE KOSTET SELBST IM NACHTTARIF MEHR ALS BEI MEINEM LOKALEN ANBIETER !
    DAZU DIE EINRICHTUNGSGEBÜHR VON 79,- € !
    UND SIE NUTZEN EURE DSL-VERBINDUNG UND EUREN ROUTER UND HABEN MIT DEM STROMZÄHLER IHREN FUß IN EUREN NETZWERKEN !
    ICH KANN NICHT FASSEN, DAS SO VIELE DARAUF REINFALLEN !
    WIR WERDEN DOCH ALLE FÜR DUMM VERKAUFT !
    DIE 100,- € MEHRKOSTEN HOLT KEINER DURCH DEN STROMZÄHLER WIEDER REIN !
    UND SELBST WENN, ERST DANN FÄNGT MANN AN ZU SPAREN, SONST SPART NUR DER ANBIETER !

  8. Ralf (Beitrag Autor)

    Sorry! Yello ist (inkl. Grundgebühr) preiswerter als mein regionaler Anbieter. Eine Einrichtung habe ich nicht bezahlt. Das mit dem Netzwerk ist lösbar. Und über die monatliche spitze Abrechnung gebe ich dem Stromanbieter kein zinsloses Geld. Die Visualisierung der Verbrauchs hat bei uns dazu geführt, dass wirklich nichts mehr unnötig an Geräten, Lampen etc. an ist und mit einfachen Ein/Ausschalten kann genau gesehen werden, welches Gerät was verbraucht. Ich sehe nur Vorteile. Du kannst gerne bei deinem alten Zähler bleiben. Stört ja keinen.

  9. Krischan

    Ich kann nicht verstehen, wieso man dafür einen neuen Zähler benötigt.
    Wer sich ein wenig für die technischen Daten seiner elektrischen Geräte interressiert, weiß schon längst, wo die großen Verbraucher stecken.
    Und ich schalte eine Lampe nicht aus, weil der Zähler mir den Verbrauch anzeigt. Wenn ich Licht benötige, bleibt die Lampe an.
    Nochmal zu den Preisen :
    Mein regionaler Anbieter : 19,83 ct/kwh (77,35 € Grundgebühr im Jahr)
    Yello-Strom : 21,27 ct/kwh (19,97 ct/kwh von 21.00 bis 07.00 Uhr) und mit Sparzähler eine Grundgebühr von 172,8 € im Jahr.
    Also Arbeitspreis und Grundpreis höher als bei den Stadtwerken.
    Das mit dem Netzwerk in den Griff bekommen ?
    Wenn Hacker den Weg freimachen zum Stromzähler ist alles möglich,
    Manipulation deiner Stromrechnung, Ausspähen deines Nutzerprofiles.
    Wann bist Du in Urlaub und deine Wohnung steht leer ?
    Sehr gut zu erkennen, bei einer solchen Erfassung des Sromverbrauchs.
    Ich sehe keinen einzigen Vorteil, im Gegenteil.
    Der Verbraucher wird gläsern, es kostet mehr, die Datenhoheit der Verbraucher wird ein weiteres mal angegriffen.
    Es stört mich doch, weil es nur eine Frage der Zeit ist, bis er Pflicht wird.
    AB 2010 für alle Neubauten und bei Sanierungen.

  10. Hupi

    Moin, ich bin Installateur für den Sparzähler online. Heißt ich tausche den Zähler aus, richte die Netzwerkverbindung her und weise den Kunden in die ganze Geschichte ein. Ich kann beide Seite verstehen. Klar ist man anfangs immer skeptisch wenn man Geräte mit dem Router verbindet und diese auch noch Daten ins Internet senden. Das wäre ich auch. Aber ich kann dir versichern das Yello und Microsoft daran auch gedacht haben und an Sicherheitsvorkehrungen gedacht haben. Die ich hier nicht preis geben möchte und auch nicht darf. Auch Yello wird sich hüten irgendetwas im Kundennetzwerk rum zu fuschen oder zu manipulieren. Das ist auch für uns Installateure das erste was und eingehämmert wurde. Wenn du aber Fragen dazu hast ruf einfach mal 0800 – 9999978 an und lass dich mit dem technischen Support verbinden. Die können dir da vielleicht ein bisschen mehr zu erzählen. Die Nummer ist und bleibt komplett kostenlos (das sollte jetzt keine Schleichwerbung sein 😉 ). Was den Preis angeht kann ich dir recht geben. Er ist teurer als ein normaler schwarzer Zähler was den Grundpreis angeht. Was den Verbrauchspreis seitens Yello angeht ist das sehr unterschiedlich. Ich baue diesen Zähler deutschlandweit ein und es sind von Region zu Region extrem andere Preise zu sehn seitens Yello und auch seitens der Stadtwerke oder anderen. Heißt man sollte wirklich abwägen ob es sich lohnt zu Yello zu wechseln und den Sparzähler zu buchen oder einen anderen Anbieter zu wählen. Das alte Sprichwort bleibt, Vergleichen lohnt sich. Was den Einbaupreis von 79 Euro angeht ist zu beachten das diesen Peis nur Neukunden zahlen. Heißt wer schon 1 oder 2 Jahre (bin mir nicht mehr sicher) bei Yello Kunde ist bekommt den Einbau umsonst und wer im ADAC ist bekommt ihn zum halben Preis. Yello macht auch gelegentlich Aktionen und schenkt auch Neukunden den Einbau. Vielleicht einfach mal drauf achten. Andersrum find ich das dieser Zähler eine nette Erfindung ist. Er sieht erstens echt toll aus (Yello hat soweit ich weiß auch einen Designerpreis gewonnen) und er ist ohne Zweifel einfach praktisch. Man bezahlt keine Abschlag mehr (auf den cent genaue Monatsabrechnung; was verbraucht wird, wird auch nur bezahlt; und das lästige Ablesen fällt weg), man bekommt einen online-Bereich bei dem man sich anmelden kann und auf dem man auf 15-Minuten-Genau in einer beliebeigen Zeitspanne sehen kann was verbraucht und bezahlt wurde. Desweiteren wird auf dem PC ein Programm namens Yellometer installiert mit dem man in Echtzeit auf die Sekunde genau sehen kann was im Moment Verbraucht wird und man ganz einfach mit Hilfe des Programmes ausrechnen kann was einzelne Geräte hochgerechent auf Monat oder Jahr kosten. Was das angeht ist der Zähler im Moment noch durch keine anderen zu übertreffen. Soviel zu meinem Standpunkt. Vergleicht und informiert euch bevor ihr was fest macht. Das sollte man nicht nur wenn es um einen Stromzähler geht. Ach und der Zähler kann inzwischen auch in Mehrfamilienhäusern verbaut werden. Irgendwo hatte ich gelesen das es nur in Einfamilienhäusern möglich ist. Das war anfangs so aus irgendwelchen bürokratischen Gründen, wurde aber schon seit einiger Zeit aufgehoben. Schönen Tag noch.

  11. Hupi

    Nochmal zum Datenschutz. Hier eine Seite die vielleicht weiter hilft https://www.yellostrom.de/datenschutz/index.html

  12. Ralf (Beitrag Autor)

    Vielen dank für den ausführlichen Kommentar. Ich habe als langjähriger Kunde von yello keine Installation bezahlt und nach Anheben der Kosten meines regionalen Anbieters spare ich tatsächlich jeden Monat ein paar Euro. den größten Vorteil aber sehe ich der monatlichen Abrechnung.

  13. GüntherM

    Seit April 2009 habe ich den „Intelligenten Zähler“
    Ich habe extra auf Yellow umgestellt, weil ich schon jahrelang das Gefühl hatte, dass irgendwas an meinem Zähler nicht stimmt. Mein Verbrauch bzw die Kosten waren im Vergleich zu Bekannten immer extrem höher.
    Als mir dann Yellow angekündigt hat, dass der neue Zähler bald kommt, hat sich mein alter Stromversorger eigenartigerweise gemeldet, und mitgeteilt, dass sie den Stromzähler austauschen werden. Ich habe also wenige Wochen vor meinem Yellow Zähler noch einen neuen Zähler von LEW bekommen. Habe dort sogar angerufen und ihnen mitgeteilt, dass in wenigen Wochen der Zähler sowieso ausgetauscht wird. Das hat sie aber nicht interessiert.
    Im Jahr 2009 hatte ich für die Monate Januar, Februar, März ca 130 € monatlich an Stromkosten. Seit April bis heute (Ende Januar 2010) waren es dann in den Sommermonaten ca 85 € und auch jetzt im Winter nicht mehr als 95€.
    Das ist schon merkwürdig und bestätigt meine Vermutung, dass mein alter Zähler jahrelang falsch gelaufen ist. Nachweisen lässt sich das natürlich nicht.
    Dass ich mein Verhalten durch den neuen Zähler so verändert habe kann eigentlich nicht sein.
    Allerdings sehe ich unter Vista auf der Sitebar immer den aktuellen Verbrauch und merke sofort, wenn irgendwas nicht stimmen kann.
    Zu bestimmenten Zeiten fällt es mir sofort auf wenn der Verbauch anders ist wie sonst. Es ist mir nicht nur einmal aufgefallen, dass im Heizungsraum oder Vorratsraum vergessen wurde, das Licht auszuschalten. Es ist schon auch interessant festzustellen welchen Standbyverbrauch so manche Haushaltsgeräte haben.

    zb. Elektroherd im ausgeschaltetem Zustand 4 Watt

    Ein großer Vorteil ist natürlich auch, dass die monatliche Abrechnung der tatsächliche Verbrauch ist. Es gibt also dann nicht am Jahresende die Überraschung einer großen Nachzahlung.

  14. G. L.

    vor allem ist wichtig, bei jeder Steck- u. Schalthandlung den Zähler im Kopf einzuschalten – enormes Sparpotenzial und keine bösen
    Überraschungen

  15. Markus

    Ich habe die letzten Jahre immer mal wieder die einzelnen Angebote der Stromanbieter verglichen und online den Stromanbieter gewechselt. Ich selber habe kein Problem damit einen Vertrag online abzuschließen, aber wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umhöre, gibt es dort arge Zweifel. Ich denke, dass ich mit das Hauptproblem, das in Deutschland herrscht: Die Wechselbereitschaft ist einfach noch viel zu gering… :(

  16. Ralf (Beitrag Autor)

    Der Mangel an Wechselbereitschaft scheint noch aus der Zeit zu stammen, wo es alles von den Stadtwerken gab und nur von denen …

  17. Michael D

    Hallo, kann mir jemand helfen wie ich den Sparzähler u.s.w. an die Fritzbox 7390 anschliesse. Oder genauer gesagt, was muss ich an der Fritzbox einstellen. Hatte vorher einen anderen Router und dort hat alles geklappt. Vielen Dank M.D. 29.9.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation