Eine Nacht im Bergwerk muss räumlich verlegt werden


Das schweizer Event „Eine Nacht im Bergwerk“ mit führenden Bands der schwarzen Szene kann nicht wie geplant in eben diesem Bergwerk, einem Versuchsstollen in Flums, stattfinden. Die zuständige Behörde hat wohl die Bewilligung nicht erteilt, da einige Dinge nicht geklärt werden konnten. Auch im Hinblick auf die Sicherheit gab es Bedenken.



Die Veranstaltung wird nun nach Zürich verlegt. Freitags (03.09.2010) spielen die Bands im Volkshaus und am Sonnabend (04.09.2010) im X-Tra. ASP kann leider nicht auftreten, da es der Platz nicht zuläßt.
Folgende Bands werden auftreten:
AND ONE, FRONT 242, LACRIMOSA, AGONOIZE, IAMX, IN STRICT CONFIDENCE, LETZTE INSTANZ, MIND IN A BOX, MONO INC, RABIA SORDA, SALTATIO MORTIS, TERMINAL CHOICE, THE BEAUTY OF GEMINA.
Hier das Statement der Veranstalter:

BEGRÜNDUNG DER VERSCHIEBUNG

Das Festival „Eine Nacht im Bergwerk“ kann am 3. und 4. September 2010 nicht wie geplant im Versuchsstollen Hagerbach in Flums stattfinden und wird nach Zürich verschoben.

Nicht zuletzt aufgrund der Tragödie von Duisburg wurden die Sicherheitsauflagen im Bergwerkstollen noch einmal überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass zwischen der Betriebsfirma der Stollenanlage und den Behörden einige Unklarheiten betreffend Zuständigkeiten, Bewilligungen sowie offene Sicherheitsfragen bestehen. Obwohl der Versuchsstollen Hagerbach keinesfalls mit der Situation in Duisburg verglichen werden kann, grosszügige Ausgänge bestehen und wir uns als Veranstalter selbst ein sehr anspruchsvolles Sicherheitskonzept auferlegt haben, wurde uns die Durchführung des Events untersagt bis diese Fragen zwischen den betroffenen Instanzen geklärt und gelöst sind. Wir sind deshalb gezwungen, das Programm des Festivals „Eine Nacht im Bergwerk“ nach Zürich zu verlegen.

Mit den vorgängig bereits durchgeführten fünf Anlässen im Bergwerk hatten wir erfolgreich den Grundstein für ein Festival mit internationaler Ausstrahlung gelegt. Es war geplant, den Anlass in den nächsten Jahren mit weiteren kulturellen Programmen zu einem Brückenschlag in der Region Sargans/Flums auszubauen. Wir werden nun klären, ob bis zum Jahresende die bestehenden Probleme gelöst werden können, so dass „Eine Nacht im Bergwerk“ 2011 wieder in Flums stattfinden kann.

Wir bedauern vor allem sehr, dass sich zahlreiche Gäste und Künstler aus dem In- und Ausland mit uns auf diesen Anlass gefreut haben und nun ihre Pläne ändern müssen. Unsere Ticketvorverkäufe haben gezeigt, dass Gäste von London bis nach Moskau angereist wären. Folglich waren alle Hotels zwischen Walensee und Sargans ausgebucht.

Wir möchten uns bei allen Betroffenen für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen und bitten um Verständnis.

Auch für uns als Veranstalter hat die Sicherheit unserer Besucher und Besucherinnen oberste Priorität und deshalb tragen wir unter diesen Umständen den behördlichen Entscheid mit.

Dein Divus Modus Team

Zeitungsartikel aus dem „Sarganserländer“ vom 25.08.2010

Frontseite (Teil 1)
Artikel (Teil 2)

Zeitungsartikel aus dem „Sarganserländer“ vom 26.08.2010

Artikel
Die Seite des Veranstalters: http://www.divusmodus.ch/

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation