Ministerin Aygül Özkan fordert Mediencharta in Niedersachsen

Laut Bericht in der heutigen Ausgabe (23.07.2010) der Nordwest Zeitung (NWZ) fordert die niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, Aygül Özkan, eine Mediencharta für Niedersachsen.

„Alle Unterzeichner sollen sich danach verpflichten, «den Integrationsprozess in Niedersachsen nachhaltig zu unterstützen».

Dem Bericht zufolge verlangt das Ministerium von den Medien eine schriftliche Erklärung, wonach sie künftig beim Thema Integration eine kultursensible Sprache anwenden. Außerdem sollen sich die Medien nach Wunsch der neuen Ministerin dahin erklären, entsprechende Projekte zu entwickeln, über die sie künftig berichten wollen.“ (Quelle hier)

Die umstrittene Ministerin, die schon nach ihrem Vorschlag, die Kruxifixe aus den Klassenzimmern zu entfernen, wieder zurückrudern musste, eckt nun auch mit diese neuen Idee schon wieder an. Im Kommentar der NWZ stößt dieser Vorschlag sauer auf. Die Presse gehe schon verantwortlich genug mit diesem Thema um und benötige keine Einmischung sprich Zensur.

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation