Mediziner im Weltall – 5. Kapitel

Kapitel 5: Krisensitzung

Die Crew starrte auf die weiße Wand und wartete darauf, dass sich der Nebel wieder verzog. Ganz langsam wurde der Blick auf den Raum wieder frei. In der Mitte stand die Frau mit den gelben Haaren und hinter ihr die drei Kopien von Dr. Franc, Cherry und Bill. Alle vier schauten durch die Scheibe.

Commander Weser fing sich als erster wieder. Er drehte sich zu Dr. Frey um und fragte sie: „Was zeigen die Monitore!“ Diese starrte noch völlig gebannt durch die Glasscheibe. „Dr. Frey! Ich habe Sie etwas gefragt!“ Dr. Frey zuckte zusammen und drehte sich zu den Monitoren um. „Es ist, wie es ist. Die drei Kopien zeigen nur geringe Gehirn- und Augenaktivität. Über die Frau kann ich nichts sagen.“, sie hielt kurz inne, „nein, halt! Ich kann etwas zu ihr sagen. Sie ist kein Mensch! Ein Mensch hätte dieses Gas nicht überlebt.“ „Was ist sie dann?“, Commander Weser schaute die Bordärztin fragend an. Die zuckte nur ratlos die Achseln.

„Commander Weser“, durchschnitt eine etwas abgehackte helle Stimme die Stille. Alle im Raum drehten sich erschrocken der Scheibe zu. Die blonde Frau fixierte den Commander. „Ich bin ein DaRG vom Planeten Hyondo und ich habe ihr Schiff besetzt. Ihre Stahltüren werden meinen elektromagnetischen Schwingungen nicht mehr lange widerstehen können und dann werde ich diesen Raum hier verlassen und den Rest des Schiffes in Besitz nehmen. Sie können mich aber auch jetzt schon rauslassen und mir das Schiff übergeben. Sie haben keine Chance.“ „Das werde ich ganz bestimmt nicht tun!“ antwortete Weser mit fester Stimme. Er drehte sich zu Fish um: „Schließen Sie die Zusatzschotten vor der Scheibe, damit sie unseren Gesprächen nicht mehr folgen kann.“ Sicherheitsingenieur Fish – froh, dass er etwas tun konnte, betätigte den Schalter und die Schotten vor der Scheibe schlossen sich hermetisch ab.

Commander Weser wandte sich an sein Team. „Lagebesprechung Notfall Nr. 5 rot!“ Fish flüsterte Cherry zu: „Was war denn nochmal Notfall 5 rot?“ Der Commander drehte sich zu Fish um und antwortete für Cherry: „5 ist die höchste Stufe und rot heißt, dass die Vernichtung des Raumschiffes uns bevorsteht, wenn uns nichts einfällt! Sie als Sicherheitsingenieur kennen die Notfallverordnungen nicht, die auf jeder Brücke und in jeder Abteilung auf Knopfdruck „Strg 7″ abgerufen werden können? Gut für Sie, dass ich im Moment andere Sorgen habe.“ Er schüttelte den Kopf und Fish lief puterrot an.

Weser wandte sich wieder allen zu. „Also, Leute, Vorschläge?“ Betretene Stille. „Wir sind ausgebildet worden, um auch solche Situationen zu bestehen. Warum sonst hätte ich Sie immer wieder auf Fortbildung schicken sollen! Dr. Frey, was wissen Sie zum Beispiel über die DaRG’s?“ „Naja, den Namen haben wir Menschen ihnen gegeben. Er bedeutet „Deleted ancient Reloaded Genetics“. Letztendlich sind das Mutanten, die immer wieder ihr genetisches Material sozusagen an die Umgebung anpassen, aber damit die, die sie „besetzen“ auslöschen. Ich nehme an, dass die DaRG’s den alten Raumgleiter aufgegriffen haben und dann einen von ihnen in die Frau appliziert haben. Und offensichtlich haben sie sich bei der Reparatur am hinteren Segel unbemerkt sozusagen Duplikate von unserer Crew gemacht, die damals draußen war. Aber für was?“ Der Commander antwortete: „Das liegt auf der Hand. Die drei Duplikate können, wenn die Schleusen offen sind, in jeden Bereich kommen, weil die Schleusen der einzelnen Abteilungen sie nicht als Fremdkörper identifizieren. Unsere Leute können sie auch nicht als Feind erkennen oder zumindest erst dann, wenn es zu spät ist. Wir müssen auf jeden Fall die Frau außer Gefecht setzen, dann sind die Duplikate handlungsunfähig.“

„Eine Möglichkeit gäbe es da.“ Überrascht drehten sich alle dem Sicherheitsingenieur Fish zu…

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation