Fringe Folge 1.14 – Das Manifest (Original Ability)

Die Folge:

Ability heißt diese Folge, im Deutschen hat man daraus Das Manifest gemacht. Ability kann man vielleicht am besten mit „Fähigkeit“, „Können“ aber auch „Kraft“ oder „Begabung“ übersetzen. Diese Begabung der Hauptperson Olivia Dunham ist eine Szene im Film, wobei sie gar nicht weiß, ob sie eine Begabung hat oder das ganze nur ein Psychotrick ist.



Aber mal ganz von vorne: David Robert Jones, der in einem deutschen Gefängnis inhaftiert ist, kann fliehen und macht sich auf die Such nach Olivia Dunham. Er ist ein Gestaltwandler, aber wie sich herausstellt, ist er dies wohl unfreiwillig geworden. Eine unheimliche „Krankheit“ begleitet ihn. Menschen sterben daran, dass sich alle Körperöffnungen schließen.

Walter Bishop erinnert sich (wieder einmal) an eine seiner Erfindungen: Einem Teleporter, mit dem Dinge, aber auch Menschen aufgelöst verschickt werden können. (Beamen). Doch dieser Teleporter hat schwerwiegende Nebenwirkungen, wie man am Beispiel von David Robert Jones sieht.

Ein weiterer Punkt ist ein Schriftsatz, das Manifest, das sich mit den Folgen der technischen Entwicklung beschäftigt. Es gibt davon ein schreibmaschinengeschriebenes Exemplar. Dieses hat einen „Satzfehler“: Das „y“ wird immer hochgesetzt und diese Eigenart hat auch Bishops Schreibmaschine, wie er am Ende am Wort „Ability“ ausprobiert …

Eine spannende Folge, wobei das Ergebnis des Tests von Olivia (sie stoppt einen Zeitzünder) vorhersehbar gewesen ist und keine Spannung aufbaute. Walter Bishops Vergangenheit verquickt sich immer mehr mit dem Schema. Und wird dadurch immer spannender. Olivia Dunham hatte am Anfang der Serie ihrer Meinung nach alles im Griff, doch die ihr bekannte Welt ist auf einmal ganz anders. Sie wird langsam zum Spielball der Ereignisse und dadurch immer tragischer. Sie kann oftmals nur noch reagieren, wo sie früher agiert hat. Die anfangs unsympathische Nina Sharp scheint ihr nun doch immer mehr zur Seite zu stehen und wirklich helfen zu wollen.

Die Folge hat Appetit auf mehr gemacht!

Die Quoten:

„Eine neue Folge der Mystery-Serie konnte die tollen Quoten aus den vergangenen Wochen nicht halten. Am Montag ging es für «Fringe» deutlich nach unten.

Die neue ProSieben-Serie «Fringe – Grenzfälle des FBI» rutschte quotenmäßig am Montag nach unten. Das Aushängeschild des „Mystery Montags“ konnte stets tolle Einschaltquoten vorweisen, jedoch fielen die Marktanteile in den vergangenen Wochen immer wieder leicht ab. Gegen ein Fußballspiel im ZDF hatte das von J. J. Abrams kreierte Format kaum eine Chance.

Durchschnittlich 2,07 Millionen Fernsehzuschauer schalteten die neueste Folge ein, die einen Marktanteil von 7,9 Prozent holte. Mit diesem Wert lag man zwar deutlich über dem ProSieben-Schnitt, in den Wochen zuvor war man aber erfolgreicher. In der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen wurde der zweitschlechteste Marktanteil generiert, denn nur noch 14,8 Prozent Marktanteil wurden eingefahren.

Während «Fringe» noch mit dem blauen Auge davon kam, sah es für das nachfolgende Programm übel aus. Die Wiederholung von «Primeval» enttäuschte mit 8,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, danach kam eine Free-TV-Premiere von «Reaper» auf genau neun Prozent.“

(Quelle: www.quotenmeter.de )

Die nächsten Folgen:

Folge 1.15 – Inner Child: ProSieben: 06.07.2009,

Folge 1.16 – Unleashed: ProSieben: 13.07.2009

Folge 1.17 – Bad Dreams: ProSieben: 20.07.2009,

Die Fan-Seite:

http://www.fringe-news.de/

Similar Posts:

1 Kommentar

  1. Pingback: Wiederholungen Fringe - Das Manifest | Das ist mein Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation