Sieger Kurd-Laßwitz-Preis 2010 stehen fest

Die Gewinner des Kurd-Laßwitz-Preises 2010 stehen fest. Einige der Entscheidungen sind recht knapp ausgefallen, einige sind aber absolut eindeutig. 

Nachfolgend die Ergebnisse der diesjährigen Wahl zum Kurd Laßwitz Preis für die besten Science Fiction Werke des Jahres 2009. Es haben sich 80 deutschsprachige SF-Schaffende an der Wahl beteiligt, in der Kategorie Übersetzung bewertete eine Fachjury.

Die Preisverleihung wird im Rahmen des Elster-Con 2010, eines dreitägigen literarischen Symposiums zur Science Fiction, am 18.9.2010 im Haus des Buches in Leipzig erfolgen

Hier die Gewinner in den einzelnen Kategorien:



Bester Roman:
Andreas Eschbach – König für Deutschland
knapp vor Michael Marcus Thurner – Turils Reise. (Gratulation für diesen 2. Platz an den sympathischen Autor, der auch für Perry Rhodan schreibt.)
Frank Schätzing belegt mit Limit den vierten Platz.
Beste Erzählung:
Preisträger: Ernst-Eberhard Manski – Das Klassentreffen der Weserwinzer. Wirklich amüsante Erzählung …
Matthias Falke belegt mit „Boa Esperança“ den zweiten Platz. Dies ist eine Kurzgeschichte aus dem Story Center Band des Science Fiction Club Deutschland (SFCD).
Das beste ausländische Werk kommt mit „Androidenträume“ von John Scalzi.
Knapp ging es bei den Übersetzungen zu. Hier liegt die Spitze dicht zusammen, doch es konnte sich Ulrich Blumenbach für die Übersetzung von David Foster Wallace Unendlicher Spaß (Infinite Jest) durchsetzen.
Preisträger Grafik wurde Franz Vohwinkel mit dem Titelbild zu Stephen Hunt „Das Königreich der Lüfte“
Der Sonderpreis ging an Guido Latz für seine Bemühungen um die SF im Rahmen des Atlantis-Verlags und für das langjährige Betreiben des Newsletters von phantastik.de. (Knapp vor Dieter von Reeken für seine Laßwitz-Ausgabe.) Roger Murmann, 2. Vorsitzender des SFCD belegt hier den guten vierten Platz (das muss die deutsche Fussballnationalmannschaft erst einmal schaffen …) für die Organisation des Buchmesse-Convents und damit für 25 Jahre Treffpunkt für Freunde der Phantastik in Deutschland.

In diesem Jahr wird kein Preis in der Kategorie Hörspiel vergeben, da keines der SF-Hörspiele von der Hörspieljury als preiswürdig erachtet wurde und somit auch keine Nominierungen vorlagen. In der Kategorie Sonderpreis wurden nur langjährige Leistungen nominiert.

Hier alles im Überblick.

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation