Neue Bands für das Mera Luna 2011


Acht neue Bands sind für das M’era Luna Festival 2011 bestätigt:
Mit dabei sind nun Chris Pohls Blutengel
der Elektro-Folker und Multiinstrumentalist Patrick Wolf
Klutæ, das Soloprojekt von Leather Strips Claus Larsen
Leaves´ Eyes mit ihrem symphonischen Metal
der Hardcore Punk von Tying Tiffany
Pagan Folk von Omnia
Mirrors mit Elektronic-Soul und
New-Wave-Indie-Sound von The Mission Veo.



Die neubestätigten Bands in alphabetischer Reihenfolge:
Blutengel
Müssen sich dunkle Melancholie und ein popmusikalischer Appeal zwangsläufig gegenseitig ausschließen? In Bezug auf Blutengel kann man diese Frage getrost verneinen. Die im Jahre 1998 aus dem Fetisch-Electro-Projekt Seelenkrank hervorgegangene Gruppe der umtriebigen Szene-Ikone Chris Pohl war von Anfang an als Brückenschlag geplant. Geschickt werden Elemente aus elektronischer Popmusik und Euro Dance mit der Symbolik, den Themen und der Romantik der Gothic Novel und des klassischen Horrorfilms, sowie einer kleinen Prise verruchter Fetisch-Erotik zu einer eingängigen Mischung mit dunklem Touch verquickt.
Klutæ
Claus Larsen hat sein Leather Strip-Soloprojekt in den frühen 90ern unter dem Namen Klute gestartet. Später änderte er den Namen in Klutæ, um Verwechslungen mit dem gleichnamigen Drum ‘n’ Bass Projekt zu vermeiden.
Tatsächlich steht Klutæ traditionell für eine punkige „in ya face”- Attitüde mit ironischen Texten und „angst-til-ya-bust“ old-school Elektro-Arrangements. Und mit genau diesem ganz speziellen Claus Larsen Humor lädt er uns ein, auf eine extravagante Reise durch Wüstenstürme, Biker Orgien, Höllenfeuer, Western-Saloons und andere sexy Parties mit Lederjacken. Klutæ ist laut und macht Spaß und begeistert musikalisch auch die Leæther Strip Fanbase, während er gleichzeitig die Anhänger der Ministry-Gang mit seiner aggressiven Haltung fasziniert. Mit Songs von seinem neuen Album und einigen Leather Strip Hits gibt Claus Larsen beim M’era Luna das erste Klutæ Konzert überhaupt!
Leaves’ Eyes
Ihre Musik erzählt von Sagen und Legenden… Sobald Frontsängerin Liv Kristin von Leaves’ Eyes ihre Stimmt erhebt fühlt man sich umfangen von einer Traumwelt.
Schon mit ihrem letzten Album „Njord“ erzielten sie große Erfolge und genossen hohe Aufmerksamkeit in der internationalen Gothic-Metal-Szene. Die deutsch-norwegische Symphonic-Metal-Band wird nun dieses Jahr auf dem M’era Luna Festival ihr im April frisch erscheinendes Album präsentieren und man darf sehr gespannt sein!
Mirrors
Maßanzüge, Synthiepop und Electro Funk. Mirrors, die englische Band aus Brighton, gründete sich 2009 und spielten schon im November/Dezember ihre erste große Tour in Großbritannien. Unter anderem waren sie auch als Support für OMD auf deren Europa Tour mit dabei. Bei den Vieren kommen analoge Synthesizer zum Einsatz und sie selbst bezeichnen ihre Musik als Electronic Soul. Inspiriert wurden sie unter anderem durch Bands wie Kraftwerk, Depeche Mode und Blancmange. Am 18. März 2011 erschien ihr erstes Album mit dem Titel „Lights And Offerings“. Auf die Live-Performance dieses Albums darf man gespannt sein. Im August werden sie dem M’era Luna Festival ordentlich einheizen, darauf ist Verlass.
Omnia
Omnia sind eine außergewöhnliche Band, die sich mit dem Begriff „Pagan Folk“ ihre eigene Musikschublade schufen: mit Wurzeln bei der römisch-keltischen Musik lassen sich Omnia von der Musik des Mittelalters ebenso inspirieren wie von neuerem keltischen Folk. Wie keine zweite Band versteht es die inzwischen auf fünf Mitglieder angewachsene Gruppe, mystische und archaische Elemente wie den Klang eines Sligeridoo mit Instrumenten wie Bouzouki, Drehleier, Flöten und Harfe zu einem melodiösen Ganzen zu verbinden. Live überzeugen Omnia neben musikalischem Können vor allem mit viel Humor, ein Umstand, der ihnen sowohl in ihrer holländischen Heimat als auch in der deutschen Mittelalter- und Gothicszene eine wachsende Fangemeinde beschert hat.
Patrick Wolf
Exzentrisch und schüchtern zu gleich. Sein Kleidungsstil gibt schon einen Vorgeschmack auf seine Musik. Er ist Sänger, Komponist und Multiinstrumentalist. Dabei schafft er es, dass Klischee der klassischen Musik zu durchbrechen. Mit 11 Jahren beginnt er Lieder zu schreiben und experimentiert mit Kassettenrecordern und Synthesizern. Parallel versucht er jedes Instrument zu lernen, was ihm in die Hände fällt. Flöte, Ukulele, Akkordeon am liebsten allerdings die Harfe. Außergewöhnliche Instrumente, 3 eigene Alben und sein Talent, klassische Elemente neu in Szene zu setzen mit einer perfekten Mischung aus Folk und Elektronik. Patrick Wolf ist wohl alles andere als ein Durchschnittsmensch.
The Mission Veo
Die Band aus Florida wird in diesem Jahr auf dem M’era Luna ihr Album „Strangers“ präsentieren, das schon 2007 in den Staaten erschienen und äußerst erfolgreich gewesen ist – und nun auch endlich hier veröffentlicht wird. Beschwingte und mitreißende Melodien mit einer Portion Melancholie. Die Mischung aus Indie, New Wave und Post Punk geht ins Ohr und bleibt auch da. Die seit 2004 aktive Band hat bislang mit Größen wie Peter Murphy (Bauhaus), 3OH!3, Paramore, The Sounds, Foxy Shazam, VHS Or Beta, Surfer Blood und Black Kids die Bühne geteilt. Der Charme und Drive des Albums wird beim M’era Luna seinen Weg in die Arme und Beine der Zuschauer finden, denn er funktioniert auch auf der Bühne.
Tying Tiffany
Tying Tiffany, die vielseitige Rockröhre italienischer Abstammung weiß ihr Talent richtig einzusetzen und hat es dabei Faust dick hinter den Ohren. Schon in jungen Jahren reiste sie durch Europa und performte als Bassistin und Sängerin in verschiedenen kleinen Rockbands. Nebenbei sammelte sie DJ Erfahrung wirkte in kleinen Theater- und Filmrollen. 2005 erschien ihr erstes eigenes Allbum „Undercover“. Trotz ihrer Leidenschaft für Hardcore, Dark und Punk kommen Elektroklänge nicht zu kurz und machen ihren Sound so besonders. Dieses Jahr dürfen wir beim M’era Luna Festival auf den Geschmack ihrer einzigartigen Live Performance kommen!

 

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation