Aaargh – eBay und die gelbe Post …

Ja, ich gebe es zu. Ich kaufe und verkaufe bei eBay. Manchmal, wenn meine Frau wieder Angst um die Statik des Obergeschosses bekommt (wieviele Bücher pro qm sind erlaubt?), stelle ich das eine oder andere auf der Auktionsplattform ein. Dabei versuche ich immer preiswert zu versenden. Ich möchte auch nur die wirklichen Kosten für den Versand haben. Seit mehr als zwei Jahren versende ich Pakete nur noch mit Hermes. Grund? Ganz einfach: Der Kiosk, bei dem ich die Pakete abgeben kann, hat von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr 7 Tage die Woche geöffnet. Also kann ich vor der Arbeit die Sendungen bequem abgeben. Andere Gründe sind die automatische Übernahme der Daten auf die Online-Formulare und der günstigere Preis.

Ausnahme waren bisher die Bücher- und Warensendungen, die sind bei der Post preiswerter. Wie gesagt: Bisher! Bisher waren ja auch alle Sendungen angekommen (wenn auch mit bekannt langen Laufzeiten).

Nun aber gab es in einer Woche zweimal Stress mit den Gelben. Eine Bücher-Sendung ist nach 12 Tagen noch nicht angekommen. Ein weitere Büchersendung („Das Cusanus-Spiel“, hatte ich doppelt …) passte nicht in den Postkasten und meine Frau hat sie bei der Post abgegeben (Öffnungszeiten: Werktags: 8:30 – 12:00 und 14:30 – 17:30; Sonnabend 8:30 – 12:00; Sonntags geschlossen – Versuch mal eine persönliche eigenhändige Sendung bei diesen Zeiten abzuholen). Der nette Mensch auf der Post hat die Sendung nachgewogen: 980g, also alles in Ordnung.

Sein nicht so netter Kollege kassierte dann aber beim Empfänger Strafporto. Die Waagen ticken bei der Post also verschieden, oder der Beamte hat schlecht geschätzt oder so. Zudem kam das Buch noch mit Macken an.

Der zurecht erboste Käufer will nun das Strafporto erstattet haben. Was kannste machen bei der Post? Nix!

Also, liebe Post, damit werde ich ab sofort – wie viele andere schon vor mir – deinen „Service“ nicht mehr in Anspruch nehmen und Bücher in Zukunft ebenfalls per Hermes verschicken. Bei Versendern kreuze ich ja immer schon alternative Zustellmöglichkeiten zur Post an. Mit Hermes gabs noch nie Probleme, selbst während der Weihnachtszeit kamen die Pakete pünktlich an.

Ach ja: Die Post will ihre Filiale hier vor Ort privatisieren …

Similar Posts:

4 Kommentare

  1. Helgas Funkbude

    Da ich im Kundenservice vom gelben Riese arbeite, kannst Du dich auf eine Kulanz freuen, die ich dir jetzt mal zukommen lasse. So böse sind wir nicht alle. 😉
    Leider hat die Privatisierung sehr am Service gefressen, aber ich hoffe trotzdem dich ein wenig milder zu stimmen.
    Ad astra

  2. Ralf (Beitrag Autor)

    Stimme ich dir zu. Unser Postbote ist z.B. ein echt Netter. Und bei der Vielzahl von Sendungen kann ja schon mal was schiefgehen. Aber es ja schon auffällig, dass bei der Arbeit nur noch UPS und Konsorten die Pakete abgeben (im Schnitt 10 Sendungen am Tag) und auch bei Abholungen sich viele grossen Firmen eher auf die „Privaten“ verlassen. Aber vielleicht schaffst die Post es ja auch noch.

  3. Helgas Funkbude

    Ich denke schon, wir kochen ja eh alle nur mit Wasser und Niederbegabte gibt es in jedem Unternehmen.
    Habe jedenfalls eine Kulanz zu dir auf den Weg gebracht, damit kannst du dann die nächsten Sdgn. auf den Postweg bringen. *grins*
    Ad astra

  4. Ralf

    Ist angekommen.
    Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation