Preisträger des DSFP 2012

Der Vorsitzende des Preiskomitees des Deutschen Science Fiction Preis (DSFP) des Science Fiction Club Deutschland (SFCD) hat nun die Gewinner bekannt gegeben. Als Mitglied des Komitees gratuliere ich den beiden Preisträgern ganz herzlich! Gratulation auch an die Verleger Ernst Wurdack – beide Gewinner erschienen im Wurdack-Verlag – und Harald Giersche. Der Begedia-Verlag hat mit seinen zwei Anthologien eine super Arbeit geleistet!

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2012 für die beste Kurzgeschichte geht an »In der Freihandelszone« von Heidrun Jänchen, erschienen in »Emotio«, herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen, Wurdack Verlag, ISBN-13 978-3-938065-75-4

Die weiteren Platzierungen:
Platz 2: »Das Paradies des Jägers« von Frank W. Haubold, erschienen in »space rocks«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-1-0
Platz 3: »Die Duftorgel« von Nina Horvath, erschienen in »Prototypen«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-0-3
Platz 4: »Auf dem Wind. Allein« von Karla Schmidt, erschienen in »space rocks«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-1-0
Platz 5: »Zeitlupenwiederholung« von Ernst-Eberhard Manski, erschienen in »Emotio«, herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen, Wurdack Verlag, ISBN-13 978-3-938065-75-4
Platz 6: »Das Ende der Party«von Florian Heller, erschienen in »NOVA 18«, herausgegeben von Ronald M. Hahn, Michael K. Iwoleit, Frank Hebben, Nova-Verlag, ISSN 1864-2829
Platz 6: »Träumen Bossgegner von nackten Elfen?« von Uwe Post, erschienen in »Prototypen«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-0-3
Platz 8: »Kryophil« von Nadine Boos, erschienen in »space rocks«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-1-0
Platz 9: »Das letzte Taxi« von Holger Eckhardt, erschienen in »NOVA 18«, herausgegeben von Ronald M. Hahn, Michael K. Iwoleit, Frank Hebben, Nova-Verlag, ISSN 1864-2829

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2012 für den besten Roman geht an »Galdäa – Der ungeschlagene Krieg« von Karsten Kruschel, Wurdack Verlag, ISBN-13 978-3-938065-72-3

Die weiteren Platzierungen:
Platz 2: »Herr aller Dinge« von Andreas Eschbach, Gustav-Lübbe-Verlag, ISBN-13 978-3-7857-2429-3
Platz 3: »Plan D« von Simon Urban, Schöffling & Co., ISBN-13 978-3-89561-195-7
Platz 4: »Black Prophecy – Gambit« Michael Marrak, Panini, ISBN-13 978-3-8332-2355-6
Platz 5: »Jane Reloaded« von  Charlotte Kerner, Beltz & Gelberg, ISBN-13 978-3-407-81092-2

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation