ALFONZ – DER COMICREPORTER. 1/2012.

Alfonz, der Comicreporter hat jetzt auch als Print das Licht der Welt erblickt. Waren die 0-Nummern „nur“ digital auf www.alfonz.de anzuschauen, so kann der Leser nun in einem echten Magazin blättern. 84 vollfarbige Seiten hat die erste Ausgabe, 16 mehr als die folgenden Ausgaben haben werden.

Das Titelbild ziert „El Mercenario“ von Vincente Segrelles. Dieser ungewöhnliche Comic-Zeichner ist auch Thema des ersten Artikels. Das Heft ist vollgepackt mit Berichten aus allen Spielarten der bunten Comicwelt. Der Relaunch der DC-Superhelden, der im Juni auch Deutschland erreicht wird kritisch untersucht. Dazu gibt es eine Filmkritik zu den Marvel-Superhelden „The Avengers“. (Von Georg Seeßlen!)

Der Reigen umfasst Manga, Horror, Funnies, frankobelgische Comics. Nette Comics, aber auch das umstrittene „Hetalia“ werden beschrieben und bewertet.

Neben der kritischen Betrachtung der Serien und Reihen selbst beinhaltet das Heft Interviews mit den Machern, die hinter den Comics stehen. Auch die Frage, was mit den Originalen geschieht, wird kontrovers diskutiert.

Ein Highlight ist der Artikel „Ein Comic – Zwei Meinungen“. Das Album „Der Wüstenfalke“ wird von Marco Behringer und Matthias Hofmann durchaus verschieden gesehen und eingestuft.

Die Artikel sind allesamt lesenswert und haben ein gutes bis hohes Niveau. Es macht Spaß, sich mit den verschiedenen Facetten des Comics zu beschäftigen. Das Projekt eines Printmediums birgt in der heutigen Zeit sicher Gefahren, doch wird das Magazin die, die Comics in Heftform lesen sicherlich ansprechen können. Dafür sorgen die Verlagsvorschauen und die News, die die Neuerscheinungen auch einordnen. Manch einer mag sagen, dass das Heft eine Menge Werbung enthält. Doch ich halte diese Seiten für informativ, da es nur Anzeigen aus dem Comic-Umfeld gibt (mit einer Ausnahme für  PERRY RHODAN NEO). Und ohne Werbung könnte für dieses Farbmagazin kein realistischer Verkaufspreis gefunden werden.

Den Machern von ALFONZ ist es zu wünschen, dass das Magazin ein Erfolg wird und in den Bahnhofsbuchhandlungen und Comicbuchläden und den anderen Verkaufsstellen kräftig gekauft wird. Die Herausgeber sind absolute Comic-Fans und –Experten und die Begeisterung an den bunten Heften und Alben ist in jeder Zeile spüren.

ALFONZ – DER COMICREPORTER. 1/2012. Nummer 1 / 1. Jahrgang Juli – September 2012.  84 Seiten A4-Format. Edition Alfons Verlag Volker Hamann.

 

 

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the answer to the math equation shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the equation.
Click to hear an audio file of the anti-spam equation